Gemeinschaftspraxis Angebote
  Bioresonanz-Therapie (BRT)

Seit 1997 arbeitet Dr. Michelsen mit Bioresonanz, seit November 1998 verfügt er über 2 Bioresonanz-Geräte: eines für Diagnostik und eines für Therapie. BRT ist eine ideale Erg&auuml;nzung zur Aurikulomedizin, benötigt aber etwas Mitarbeit und auch Ausdauer von Seiten der Patienten.

Wirkungsweise der Bioresonanz-Therapie

Alle Materie besteht nicht nur aus Masse, sondern auch aus Schwingungen (eine Erkenntnis aus der Quanten-Physik). Der menschliche Körper besteht zu über 90% aus Wasser. Die knapp 10% sind also in Wasser gelöst, und verändern damit das Schwingungsmuster in charakteristischer Weise. Das Leben besteht damit aus charakteristischen, eigenen Schwingungen. Werden diese gestört, sprechen wir von Krankheit. Je nach dem, ob der Körper diese "Fehl-Schwingungen" ausgleichen kann oder nicht, kommt es zu einer einfacheren oder komplizierteren Erkrankung. Die Selbstheilungs-Tendenz des Körpers besteht nun darin, selber solche Fehlschwingungen auszugleichen, zu normalisieren. Kann der Körper die Korrektur halten, kommt es zu einer Heilung. Fällt der Körper immer wieder in sein altes Schwingungsmuster zurück, nimmt die Krankheit ihren Verlauf.

Was bewirkt nun die BRT?

Schwingungen bestehen aus einem "Schwingungsberg" und einem anschliessenden "Schwingungstal", die beide genau gleich aussehen und gleich lang (nämlich eine halbe Wellenlänge) sind. Wenn nun ein "Schwingungsberg" um eine halbe Wellenlänge verschoben wird, sodass er genau über das "Schwingungstal" zu liegen kommt, so heben sich die Werte über und unter der Längsachse auf, die Welle wird also gelöscht. Bei der Bioresonanz-Therapie wird nun genau dieses Phänomen genutzt. Wird dies genügend oft und intensiv gemacht, so werden auf diese Weise die störenden (=krankmachenden) Prozesse dauerhaft gelöscht, d.h. die Heilungskräfte werden nicht mehr gestört und können die Krankheit beheben.

Auch unter der BRT muss sich also der Körper selber heilen können! Bei einer erschöpften Abwehr hilft darum auch BRT nicht.

Um die krankmachenden Schwingungsmuster konzentrierter zu erfassen, lassen wir die Substanzproben der entsprechenden Störungen (z.B. Katzenhaare oder Hausstaub oder Eigelb etc.) mitlaufen.

Es hat sich gezeigt, dass das gleichzeitige Mitlaufen einer Magnet-Hochfrequenz-Therapie die Heilungsaussichten beschleunigt. Sie liegen darum auf einer Matte, in die eine Magnetfeld-Spule eingearbeitet ist, und über die die entsprechenden Schwingungsmuster auf den Körper übertragen werden. Weil Magnetfelder durch Kleider hindurch dringen, können Sie dazu ihre Kleider weiter tragen. Allerdings sollten Sie keine Metall-Gürtel oder grosse Metall-Schnallen am Körper tragen (Vorhandene Nabel-Piercings raten wir Ihnen auch ohne BRT ab zu tragen).

Weil es für die Magnet-Hochfrequenz-Therapie zwei verschiedene Therapie-Muster gibt, müssen unsere Assistentinnen unmittelbar vor der Therapie jeweils mit dem Muskeltest aus der Kinesiologie abfragen, welches Therapie-Muster für Sie jetzt gerade hilfreich ist.

Wann ist eine Bioresonanz-Therapie angezeigt?

Prinzipiell können alle Gesundheitsstörungen mit BRT behandelt werden. Besonders nützlich hat sie sich bei der Behandlung von Allergien und toxischen Belastungen erwiesen. Wenn solche Störungen vorhanden sind, werden die Therapien vorzugsweise mit der BRT kombiniert, bis diese Störungen behoben sind.

Ablauf einer Bioresonanz-Therapie

Für die Therapien wurde extra ein weiteres Therapie-Gerät angeschafft, damit Therapien und der Ablauf der Sprechstunden einander nicht behindern.

Normalerweise findet wöchentlich eine Sitzung zu einem vereinbarten Termin statt. Diese dauert gewöhnlich um 30 Minuten. Nach etwa 4 Sitzungen sollten die therapierten Störungen behoben sein; dann wird eine Kontrolle bei uns in der Sprechstunde fällig.

Bei Nahrungsmittel-Allergien sollte das krankmachende Nahrungsmittel (z.B. Weizen, Milch, Kakao, etc) möglichst vermieden werden, damit der erfolg der durchgeführten Therapie nicht gleich zu Hause wieder vernichtet wird (sog. Auslass-Diät, auch Karenz genannt).

Nach jeder Therapie sollten Sie möglichst viel einfaches Hahnenwasser oder warmen, ungezuckerten Tee trinken, damit die frei werdenden Abfallprodukte aus dem Körper ausgeschieden werden können.

Unterbrüche von länger als 2 Wochen sollten vermieden werden. Mit Vorteil verabreden Sie gleich bei der ersten Behandlung sämtliche Termine für die Therapien und die Nächste Konsultation bei uns.

Abrechnungs-Modus

Um die Gesundheitskosten richtig zu verteilen, möchten wir die Abrechnung Ihrer Versicherungsart anpassen. Wenn Sie eine Zusatzversicherung für alternative Heilmethoden (z.B. "Natura" oder "Completa" o.ä.) haben, muss die Bioresonanz-Therapie darüber abgerechnet werden. Bringen Sie darum bitte Ihren Krankenkassen-Ausweis mit, damit wir das überprüfen können.

Weiterführende Informationen über die Bioresonanz-Therapie und die in unserer Praxis benutzten Geräte finden Sie unter www.regumed.ch


>Top